Ich bin nicht nur ich, sondern auch viele andere

Vorschaubild

Artikel im Tagblatt
vom 28.08.2019

mit Beitrag von Katja Rost

 

Das Spiel mit Masken und Identitäten gehört zu unserer digitalisierten Zeit. Kunst spiegelt dieses gesellschaftliche Phänomen – und treibt es an.

Von Sabine Altorfer

Die Ich-Bezogenheit ist überlebenswichtig

Wie erklärt die Soziologie dieses Phänomen? Die Zürcher Professorin Katja Rost erklärt: «Meiner Meinung nach ist dies ein Zeichen der zunehmenden Individualisierung, und damit natürlich auch der Orientierungslosigkeit.»

Zum vollständigen Artikel

Sandra Kocher

News