Globalisierung: Weltgesellschaft, -wirtschaft und -politik

Link zum Vorlesungsverzeichnis

Zeit

Montag, 14:00-15:45 Uhr

Raum

online via MS Teams

Vorlesungsinhalt

Globalisierung ist der Vorgang der zunehmenden weltweiten Verflechtung in allen Bereichen, d.h. in Wirtschaft, Politik, Kultur, Umwelt oder Kommunikation. Diese Verdichtung der globalen Beziehungen geschieht auf der Ebene von Individuen, Gesellschaften, Institutionen und Staaten. Als wesentliche Ursachen der Globalisierung gelten der technische Fortschritt, insbesondere in den Kommunikations- und Transporttechniken, sowie die politischen Entscheidungen zur Liberalisierung des Welthandels. Die Vorlesung beleuchtet verschiedene Teilaspekte der Globalisierung wie z.B. das Versagen des Nationalstaates und der gesellschaftlichen Verantwortung, die Rolle von Ratingagenturen in globalen Märkten, die Konvergenz vs. Nicht-Konvergenz von Corporate Governance Systemen, den zunehmenden Wettbewerb und die zunehmende Ungleichheit auf Arbeitsmärkten, die Rolle internationaler Hilfe für Wirtschaftswachstum, die Rolle von politischen Interessen und von Korruption in internationalen Organisationen (wie der Weltbank oder des IMF) oder Ursachen und Motive von Terrorismus, insbesondere des transnationalen Terrorismus. Diese Auflistung ist nicht abschliessend sondern beispielhaft zu verstehen.
 

Folien und Literatur zur Vorlesung

siehe Olat

Leistungsnachweis

Prüfungsform: Klausur in Aufsatzformat mit Wahlfragestellungen

Online-Prüfung: in der letzen Veranstaltung am 31.05.2021, 14:00-16:00

Raum: online

Ansprechpartner

Simon Egli

Ansprechperson bei Fragen