Zurich Survey of Academics

Survey of Academics

Principle Investigator: Prof. Dr. Heiko Rauhut

Researcher: Julia Jerke, David Johann, Justus Rathmann, Antonia Velicu

 

Aktuelle Entwicklungen, wie beispielsweise die deutliche Zunahme von großen interdisziplinären Forschungsteams sowie das Erstarken der Open-Access-Bewegung und Forderungen nach mehr Transparenz in der Forschung, aber auch die Replikationskrise, stellen die moderne Wissenschaft vor neue Herausforderungen. Dies hat das Soziologische Institut der Universität Zürich zum Anlass genommen, das Umfragezentrum Bonn (uzbonn) damit zu beauftragen, eine Befragung unter Wissenschaftler/innen an Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Region) durchzuführen. Ziel der Befragung ist es, detaillierte Einblicke in den Arbeitsalltag von Forschenden der DACH-Region zu erhalten und herauszufinden, wie Forschende mit Konflikten und steigendem Publikationsdruck umgehen. Die Befragung ist eingebettet in das Projekt Social norms, cooperation and conflict in scientific collaborations (CONCISE (PDF, 722 KB)), welches vom Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (SNF) gefördert wird (S-64408-01-01).

 

Der thematische Fokus der Befragung liegt insbesondere auf

  • der Arbeits- bzw. Forschungssituation von Wissenschaftler*innen,
  • Autorschaftsnormen bzw. Autorschaftspraktiken,
  • Publikationsstrategien,
  • dem so genannten Publication Bias,
  • wissenschaftlicher Integrität sowie
  • Fragen der Wissenschaftskommunikation.

Um ein möglichst umfassendes Bild zu erhalten, wird die Befragung um spannende Erhebungsmethoden, wie beispielsweise einem Impliziten Assoziationstest (IAT), ergänzt.