Prof. Dr. Beat Fux

Universität Salzburg
Rudolfskai 42
5020 Salzburg
Österreich

Tel: +43 (0) 662-8044-4113
Fax: +43 (0) 662-8044-413

beat.fux@sbg.ac.at

Aktuelle Lehrveranstaltungen Herbstsemester 2018

Ereignisanalyse – Methoden und Vorgehensweise bei der Analyse zeitbezogener Daten (Wahlpflichtmodul, V-Nr. 3579) Beat Fux

Detailprogramm (PDF, 423 KB)

 

21.09.2018:
Einführung in die Thematik; Ziele und Anforderungen; Organisation des Seminars

28.09.2018:
Ereignisanalyse: Grundlegende Konzepte, Daten und Datenorganisation, Softwareoptionen

-> Folien Sitzung 1 und 2 (PDF, 1885 KB)

-> EXCEL-Sheet: Survivalfunktion und Hazardrate berechnen (XLSX, 46 KB)

05.10.2018:
Nicht parametrische Verfahren: Survivalanalyse (Vergleich von Verweildauern, Zwei- und Mehrzustandsmodelle)

Musterjobs

Musterdaten

12.10.2018:
Nicht parametrische Verfahren: Kaplan-Meier-Schätzung (Erweiterte Vergleichsoptionen für Verweildauern)

19.10.2018:
Parametrische Verfahren: Grundlagen, Überblick über parametrische Modelle, Graphische Verfahren zur Modellwahl

26.10.2018:
Parametrische Verfahren: Das Exponentialmodell (Grundlagen, Anwendungsmöglichkeiten, Vorgehensweise)

02.11.2018:
Parametrische Verfahren: Erweiterungen des Exponentialmodells (Modelle für mehrere Zustände (competing risks), Modelle für mehrere Episoden und Episodensplitting)

09.11.2018:
Parametrische Verfahren: Erweiterungen des Exponentialmodells (Einbau stetiger und zeitvariater Kovariaten, Interaktionseffekte, equality constraints)

16.11.2018:
Parametrische Verfahren: Das piecewise-constant Exponentialmodell (Anwendungsmöglichkeiten, Varianten, Modellierung)

23.11.2018:
Weitere parametrische Verfahren im Überblick (Weibull-Modell, log-logistisches und log-normales Modell, Gompertz-Modell, Sichelmodell)

30.11.2018:
Semiparametrische Verfahren: die Cox-Regression (Grundlagen, Test auf Proportionalität)

07.12.2018:
Semiparametrische Verfahren: die Cox-Regression (Basismodell, Erweiterungen (stetige und zeitvariate Kovariaten, Vorgehensweise)

14.12.2018:
Ausblicke auf komplexere Verfahren: Ereignisanalytische Verfahren für diskrete Zeit (z.B. Paneldaten)

21.12.2018:
Ausblicke auf komplexere Verfahren: Ereignisanalytische Verfahren in Kombination mit Mehrebenen-Designs

Seminarliteratur: Ereignisanalyse

allgemeine methodische Einführungen

Blossfeld, Hans-Peter (2010) Survival-und Ereignisanalyse. In: Wolf C. und Best H. (Hrsg.) Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 995-1016 (PDF, 321 KB)

Blossfeld, Hans-Peter, Hamerle, Alfred und Mayer, Karl Ulrich (1986) Ereignisanalyse. Statistische Theorie und Anwendung in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Campus (PDF, 23091 KB)

Andreß, Hans-Jürgen (1992) Einführung in die Verlaufsdatenanalyse: statistische Grundlagen und Anwendungsbeispiele zur Längsschnittanalyse kategorialer Daten. In: Historical Social Research, Supplement (PDF, 16584 KB)

Fahrmeir, Ludwig (2007) Lebensdauer- und Ereignisanalyse. Vorlesungsskript Universität München (PDF, 3734 KB)
Klein, John P. und Moeschberger, Melvin L. (2003) Survival Analysis- Techniques for Censored and Truncated Data. Springer (PDF, 3878 KB)

 

Beispielanwendungen (Referatangebote)
Schmitt, Christian; Winkelmann, Ulrike (2005) Wer bleibt kinderlos? Sozialstrukturelle Daten zur Kinderlosigkeit von Frauen und Männern, DIW-Diskussionspapiere, No. 473 (PDF, 372 KB)

Kathrin Morosow und Manuela Schicka (2010) Absolventenstudie des Instituts für Soziologie und Demographie (PDF, 634 KB)

Anne Schlesinger-Raab et al. (2005) Metastasiertes Mammakarzinom: Keine Lebensverlängerung seit 20 Jahren. In Deutsches Ärzteblatt, Jg. 102, Heft 4 (PDF, 167 KB)

Becker, Rolf (1998) Bildung und Lebenserwartung in Deutschland. In: Zeitschrift für Soziologie, Jg. 27, Heft 2 (PDF, 4188 KB)

Cramm, Cathleen, Blossfeld, Hans-Peter und Drobnic, Sonja (1998) Die Auswirkungen der Doppelbelastung von Familie und Beruf auf das Krankheitsrisiko von Frauen. Bremen (Arbeitspapier / Sfb 1866) (PDF, 2877 KB)

Blossfeld, Hans-Peter und Huinink, Johannes (1991) Human Capital Investments or Norms of Role Transition? How Women's Schooling and Career Affect the Process of Family Formation, AJS, Vol. 97, No. 1, 143-168 (PDF, 2213 KB)

Bruederl, Josef und Ludwig-Mayerhofer, Wolfgang (1994) Aufbereitung von Verlaufsdaten mit zeitveränderlichen Kovariaten mit SPSS. In: ZAInformation (PDF, 653 KB)

Uhlendorff, Arne (2003) Der Einfluss von Persönlichkeitseigenschaften und sozialen Ressourcen auf die Arbeitslosigkeitsdauer DIW Diskussionspapiere 338 (PDF, 437 KB)

Blossfeld, Hans-Peter und Hamerle, Alfred (1989) Using Cox Models to Study Multiepisode Processes. Sociological Methods & Research 17: 432-448 (PDF, 1285 KB)

Radl, Jonas (2007) Individuelle Determinanten des Renteneintrittsalters. Eine empirische Analyse von Übergängen in den Ruhestand. Zeitschrift für Soziologie, Jg. 36, Heft 1, 43–64 (PDF, 307 KB)

Kreyenfeld Michaela (2000) Employment Careers and the Timing of First Births in East Germany. Max Planck Institute for Demographic Research Working Paper (PDF, 208 KB)

Singer, Judith D. und Willett, John B. (1993) “It’s About Time: Using Discrete-Time Survival Analysis to Study Duration and the Timing of Events.” Journal of Educational Statistics, 18: 155-195 (PDF, 863 KB)