Fads, Fashions, Gurus: Herdenverhalten in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik

Zeit

Donnerstag, 10.15-11.45 Uhr

Raum

AND-3-48

Seminarinhalt

Herdenverhalten ist in der soziologischen Forschung ein bekanntes Phänomen. Es beschreibt das blinde Vertrauen von Akteuren in einen gesellschaftlichen Trend. Viele dieser Trends erweisen sich nach kurzer Zeit als eine Mode und werden – oft ausgelöst durch Gegenmoden – obsolet. Manche Formen des Herdenverhaltens können sich allerdings trotz ihrer dysfunktionalen Wirkung längerfristig am Markt behaupten. Beispiele für Herdenverhalten finden sich in der Wirtschaft, so z.B. Hypes auf Kapitalmärkten oder der Ruf nach flexiblen Arbeitswelten, in der Wissenschaft, so z.B. das Vertrauen in Rankings oder bestimmte Methoden/Theorien, und in der Politik, beispielsweise die Unterstützung von Terrororganisationen oder das anfängliche Kollektivvertrauen in Diktatoren. Das Seminar beleuchtet Herdenverhalten und Moden in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Hierzu gehören Aspekte der Entstehung (z.B. soziale Ansteckung), der Verbreitung (z.B. Diffusion) und charakteristische Merkmale (z.B. Gurus oder Legitimation).

Seminarplan Herdenverhalten (PDF, 117 KB)

(Details zu den Veranstaltungsblöcken und zur Aufteilung der Referate finden Sie im Seminarplan)

17.09.2015   Organisatorischer und Inhaltlicher Ablauf (Lehrstuhl)

Hinweise Vortrag (PDF, 889 KB)

24.09.2015   Einführung in Grundlagen des Herdenverhaltens (Lehrstuhl)

Einführung (PDF, 432 KB)

Block I: Grundlagen Kollektiven Verhaltens

01.10.2015   Ausbreitung kollektiven Verhaltens

01.10.2015   Hysterien und Moralische Paniken

08.10.2015   Paniken in Menschenmassen

Block II: Grundlagen Sozialer Difussion

08.10.2015   Soziale Diffusion über Imitation, Konformität, Lernen

15.10.2015   Diffusion von Innovationen

15.10.2015   Ansteckungsprozesse in Netzwerken

Block III: Grundlagen des Herdenverhaltens

22.10.2015   Modell des Herdenverhaltens

22.10.2015   Konformität, Moden, Informationskaskaden

29.10.2015   Erweiterungen um verhaltenspsychologische Aspekte und Forschungsbefunde

Block IV: Herdenverhalten im Management

29.10.2015   Managementmoden

05.11.2015   Seminar fällt aus

12.11.2015   Charismatische Führer und ihre Anhänger

Block V: Herdenverhalten im Finanzsektor

12.11.2015   Herdenverhalten auf Finanz, - Kapitalmärkten

19.11.2015   Die Rolle von Analysten

19.11.2015   Empirische Evidenz zu Herdenverhalten auf Finanzmärkten und unter Analysten

Block VI: Herdenverhalten beim Konsum und der Adoption neuer Technologien

26.11.2015   Herdenverhalten von Konsumenten

26.11.2015   Verbreitung neuer Technologie durch Herdenverhalten

Block VII: Herdenverhalten in der Politik

03.12.2015   Verbreitung und Nachahmung von Praktiken in der Weltpolitik

03.12.2015   Verbreitung von Revolutionen, politischen Konflikten und sozialen Bewegungen

10.12.2015   Herdenverhalten bei politischer Meinungsbildung und Wahlen

Block VIII: Herdenverhalten in der Wissenschaft

10.12.2015   Moden in der Wissenschaft

17.12.2015   Seminar findet nicht statt

Literatur

Die Literatur ist im Seminarplan angegeben. Alle Bücher sind in der Bibliothek des SUZ verfügbar. Artikel laden Sie sich bitte selbstständig über das Internet bzw. das Web of Knowledge herunter (Proxy UZH erforderlich).

Seminarplan Herdenverhalten (PDF, 117 KB)

Leistungsnachweis

(1) 25-30 minütiges Einzel bzw. Doppelreferat zu einem Referatsthema aus den Themengebieten im Seminarplan (Doppelreferate werden nur dann vergeben, wenn die Teilnehmerzahl zu gross ist). Bitte teilen Sie uns Ihr Wunsch-Referatsthema (drei Themen nach Priorität sortiert) aus der nachfolgenden Liste bis zum 20.09.2015 per Email (lea.stahel@uzh.ch) mit. Wir werden versuchen Ihren Wünschen soweit wie möglich zu entsprechen. Falls der Vortrag von zwei Personen gehalten wird, sollte jede Person zu 50% vortragen. Sie finden bei den Referatsthemen jeweils Haupttexte als auch weiterführende Literatur angegeben. Die Haupttexte müssen im Referat abgehandelt werden. Die weiterführende Literatur sollte, wenn möglich und passend, mit einbezogen werden. Selbstverständlich sind Sie dazu angehalten, eigenständig Literatur oder Pressebeispiele hinzuzufügen (z.B. Suche im Web of Science oder Google Scholar).

(2) ca. 15-20-seitige Seminararbeit (Einzelarbeit) zu einem Themengebiet des Seminars. Dieses Seminar ist eine 2-semestrige Veranstaltung, d.h. die Abgabe der Arbeit/ Leistungsbeurteilung kann auch erst im FS15 erfolgen. Für Studierende, die bereits im HS14 ihr Studium abschliessen, besteht die Möglichkeit, die Arbeit Anfang Januar abzugeben. Abgabetermin (einsemestrig): 04.01.2016/ Abgabetermin (zweisemestrig): 06.06.2016. Zur Abgabe senden Sie die Arbeit bitte als PDF an Katja Rost (katja.rost@uzh.ch) und Lea Stahel (lea.stahel@uzh.ch). Geben Sie bitte zudem eine ausgedruckte Version der Arbeit an unserem Lehrstuhl ab und denken Sie daran die Selbstständigkeitserklärung zu unterschreiben und beizufügen!

Das Referat zählt 40% und die schriftliche Arbeit 60% zur Gesamtnote.

Zudem beteiligen sich die Studierenden aktiv an der gemeinsamen Diskussion und sind in allen Veranstaltungen des Kurses anwesend (Krankheit und Entschuldigung ausgenommen).

Ansprechperson bei Fragen