Einblicke in die Soziologie

„Soziologie zu lernen heiβt, gegenüber unseren eigenen persönlichen Interpretationen der Welt zurückzutreten und die sozialen Einflüsse zu betrachten, die unser Leben formen.“ (Anthony Giddens 1995)

Soziologie ist die Wissenschaft vom Zusammenleben der Menschen. Dieses Zusammenleben vollzieht sich zwischen einzelnen Individuen, aber auch im Rahmen von Gruppen, Organisationen, Nationen usw. Die Soziologie befasst sich mit den sozialen Strukturen und Prozessen, wie sie auf der Ebene der Gesamtgesellschaft ebenso wie in den einzelnen Teilbereichen der Gesellschaft, in den verschiedenen Schichten, Institutionen, Organisationen und Gruppen festzustellen sind. Die Soziologie ermittelt, analysiert und erklärt die Regelhaftigkeit unseres Zusammenlebens, das sich kulturell unterscheidet, sozialem Wandel unterzogen und durch soziale Ungleichheit gekennzeichnet ist.

Die Soziologie ist eng verknüpft mit anderen Wissenschaften wie z.B. der Sozialpsychologie, Sozialgeschichte, Ethnologie, den Publizistikwissenschaften oder den Wirtschaftswissenschaften und der Politischen Wissenschaft.

In den Portraits berichten Bachelor- und Masterstudierende des SUZ, aus welchen Gründen sie sich für ein Soziologiestudium entschieden haben.